VARIA: Personalien

Gestorben

Dtsch Arztebl 2001; 98(48): A-3229 / B-2729 / C-2537

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Kurt Elster, ehemaliger Leiter des Instituts für Pathologie und der Schule für Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistenten in der Medizin am Klinikum Bayreuth, starb am 26. Oktober im Alter von 83 Jahren.
Elster war der erste Leiter des Instituts für Pathologie an der Schule für Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistenten in Bayreuth. Bei seinem Amtsantritt (1969) und nach seiner Zeit als Oberarzt im Institut für Pathologie der Universität Erlangen-Nürnberg ging er nach Bayreuth. Elster machte das Bayreuther Institut zu einem der weltweit führenden Institute seines Fachgebietes, insbesondere auf dem Gebiet der Magen-Darm-Erkrankungen. Aus der von ihm gegründeten Schule sind viele Hundert hervorragend ausgebildete medizinisch-technische Assistentinnen hervorgegangen. Elster war ein Pionier der Diagnostik der Magen-Darm-Erkrankungen an endoskopisch gewonnenen Biopsiepartikeln. Er hat als Erster auf die Entstehung der Darmkarzinome aus gutartigen Polypen (Adenomen) aufmerksam gemacht. Elster hat bereits 1968 eine Klassifikation der Entzündungen der Magenschleimhaut veröffentlicht, die heute als der wichtigste Vorläufer der zurzeit gültigen Klassifikation dieser Entzündungen eingestuft wird. Von Elster stammt die heute noch gültige internationale Klassifikation der Magenpolypen. Er war Präsident mehrerer nationaler und internationaler wissenschaftlicher Gesellschaften und Gremien. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema