ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2001Irak: Wer Bomben sät, wird Anthrax ernten

BRIEFE

Irak: Wer Bomben sät, wird Anthrax ernten

Dtsch Arztebl 2001; 98(48): A-3189 / B-2702 / C-2509

Schleip, Holger

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Zahl der monatlich (vergleiche auch den Beitrag von Gottstein) im Irak infolge des Embargos sterbenden Kinder entspricht etwa der Zahl der Todesopfer des Anschlages auf das New Yorker WTC. Weil die Taliban sich weigerten, Bin Laden auszuliefern, wurde Afghanistan bombardiert. Sollte der Irak die Auslieferung von zum Beispiel Vater und Sohn Bush mittels biologischer Waffen durchzusetzen versuchen, dann entspräche dies ebenfalls jener „neuen Weltordnung“, dergemäß das Völkerrecht dem Kampf für „grenzenlose Gerechtigkeit“ untergeordnet wird.
Wer Bomben sät, wird Anthrax ernten – so etwa lautet die neue Version der alten Geschichte von Goliath und David. Wir Ärzte werden uns drauf einstellen müssen.
Dr. med. Holger Schleip, Marktplatz 2 a, 75217 Birkenfeld
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige