ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2001Kurzzeittherapie der Streptokokken-Tonsillopharyngitis: Überfällige Aktualisierung

MEDIZIN: Diskussion

Kurzzeittherapie der Streptokokken-Tonsillopharyngitis: Überfällige Aktualisierung

Dtsch Arztebl 2001; 98(48): A-3214 / B-2584 / C-2336

Egidi, Günther

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Schlussfolgerung des Artikels ist überfällig. Das bisher geltende Dogma einer zehntägigen Kur mit Penicillin V zur Ausheilung, Rezidivminderung und Prophylaxe Streptokokken-assoziierter Erkrankungen hat mit dieser Arbeit einen weiteren Stoß erhalten. Befremdlich die Wahl der von der DGPI untersuchten Antibiotika: Warum wurde nicht eine kürzere Behandlung mit Penicillin V mit untersucht, wie sie in anderen europäischen Ländern bereits durchgeführt wurde? Liegt die geringfügig schlechtere Wirksamkeit von Penicillin V nur an der kürzer wirkenden maximalen Hemmkonzentration, mit anderen Worten: Ist eine Beeinflussung durch geringere Einnahmecompliance infolge der längeren Einnahmedauer ausgeschlossen?
Eine siebentägige Behandlung mit Penicillin V, wie sie in den Niederlanden empfohlen wird (1, 2, 3), würde, jeweils die Wahl der preisgünstigsten Anbieter vorausgesetzt, 16 bis 20 Prozent der Behandlung mit Cefuroxim beziehungsweise Amoxicillin/Clavulansäure kosten (Nebenbei: Wie steht es bei Letzterem mit dem Risiko von Hautreaktionen, wenn es sich doch um eine Mononukleose gehandelt haben sollte?). Klinische und bakteriologische Wirksamkeit wären praktisch gleich. Für eine nach dem Ergebnis der
DGPI-Studie zu errechnende „number needed to treat“ von 34,5 bezüglich der Rezidivverhütung scheint mir bei der guten Verträglichkeit von Penicillin der fünf- bis sechsfach höhere Preis zu hoch.

Literatur
1. Geber et al.: Five versus ten days of penicillin V therapy for streptococcal pharyngitis. Am J Dis Child 1987; 141: 224–227.
2. Stromberg, Schwan, Cars: Five versus ten days treatment of group A streptococcal pharyngotonsillitis: a randomized controlled trial with phenoxymethylpenicillin and cefradoxil. Scand J Infect Dis 1998; 20: 37–46.
3. Zwart et al.: Penicillin for acute sore throat: randomised double blind trial of seven days versus three days treatment or placebo in adults. BMJ 2000; 320: 150–154.

Dr. med. Günther Egidi
Huchtinger Heerstraße 41
28259 Bremen

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.