ArchivDeutsches Ärzteblatt49/2001Spendenaktion zugunsten der deutschen Hochschulen

VARIA: Bücher

Spendenaktion zugunsten der deutschen Hochschulen

Dtsch Arztebl 2001; 98(49): A-3306 / B-2788 / C-2589

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Sparzwang setzt den Hochschulbibliotheken schwer zu. Immer weniger neue Bücher können gekauft werden, immer mehr wissenschaftliche Zeitschriften müssen abbestellt werden. Leidtragender ist der gesamte akademische Nachwuchs.
Hier will „Ex Libris – Wissen schaffen“ für Abhilfe sorgen. In diesem Spendenprojekt zugunsten der Hochschulbibliotheken, unterstützt auch vom Präsidenten der Bundes­ärzte­kammer, Prof. Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe, soll jeder die Möglichkeit haben, mit einer Spende gezielt die Fakultät seiner Wahl unkompliziert zu unterstützen. Bei einer Spende von mehr als 90 A erhält ein neues Buch einen „Ex Libris“-Aufkleber mit dem Spendernamen.
Die Spende ist steuerlich voll absetzbar und wird gemäß den Wünschen des Spenders – bitte bei der Überweisung Hochschule und zu fördernden Fachbereich angeben – verwandt.
Spenden sind zu richten an: Wissen schaffen e.V., Kontonummer 42 208 208, Postbank Hamburg (BLZ 200 100 20). Weitere Informationen über Telefon: 0 40/22 71 55 45 oder Internet: www.wissenschaffen.de EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema