VARIA: Bücher

Der Herr der Ringe

Dtsch Arztebl 2001; 98(49): A-3307 / B-2789 / C-2590

Tolkien, J.R.R.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Fantasy-Klassiker
Ring der Macht
J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Hörspiel. der hörverlag, München 2001, Gesamtausgabe, 11 CDs, Laufzeit ca. 756 Min., 278 DM
Morgoth, der Böse, ist wieder erstarkt, und die Schatten seines Reiches Mordor werden länger. Alles, was ihm fehlt, um die Herrschaft über Mittelerde wiederzuerlangen, ist der Ring der Macht. Von all dem hat Frodo vom Volk der Hobbits keine Ahnung, als ihm der alte Bilbo einen Ring vermacht. Doch schon bald steht er im Zentrum eines erbitterten Kampfes, der keinen der Bewohner Mittelerdes – Zwerge, Elfen, Menschen, Zauberer, Ents und Orks – unbeteiligt lässt. Allein Frodo und seine Gefährten haben es in der Hand, Mittelerde vor dem Bösen zu bewahren.
Tolkiens „Herr der Ringe“ – ein Kultbuch der 70er-Jahre – erlebt gegenwärtig kurz vor dem Start der Kinoverfilmung eine Renaissance. Und das nicht zu Unrecht; denn in der vollendeten Konstruktion einer geheimnisvollen Welt ist der „Herr der Ringe“ den Harry-Potter-Romanen mehr als ebenbürtig.
Vorzüglich gelingt es in der Hörspielfassung, den Zauber und die Spannung der Buchvorlage umzusetzen. Unter der Regie von Bernd Lau ist eine Vielzahl bekannter Schauspieler an dieser Koproduktion von Südwestrundfunk und Westdeutschem Rundfunk beteiligt. Ein Muss für alle Tolkien-Fans, aber auch eine gute Gelegenheit für all diejenigen, die keine Muße mehr haben, die Trilogie in Buchform zu genießen. Thomas Gerst
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema