VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(49): A-3314 / B-2794 / C-2594

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mallinckrodt-Förderpreis Nuklearmedizin – ausgeschrieben durch die Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V., Dotation: 15 000 DM, zur Förderung des Fachgebietes Nuklearmedizin und entsprechender wissenschaftlicher Arbeiten. Bewerbungen (bis spätestens 15. Januar 2002) an Prof. Dr. med. Wolfram Knapp, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V., Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Nuklearmedizin, Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover.

Paul-Caspar-Tyrell-Forschungspreis – ausgeschrieben durch die Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung e.V., gestiftet durch den Verein leberkrankes Kind e.V., Dotation: 1 000 A, zur Auszeichnung einer wissenschaftlichen Arbeit aus dem Gebiet der pädiatrischen Hepatologie. Bewerbungen (bis zum 28. Februar 2002) an die Gesellschaft für Gastroenterologie und Ernährung e.V., Priv.-Doz. Dr. med. Burkhard Rodeck, Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Marienhospital, Johannisfreiheit 2–4, 49074 Osnabrück.

Forschungsstipendien Leukämie – ausgeschrieben von der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung e.V., vier Forschungsstipendien, Dotation: je Stipendium bis zu 60 000 DM pro Jahr, für Nachwuchswissenschaftler, die Forschungsprojekte der experimentellen, der klinischen oder der psychoonkologischen Forschung auf dem Gebiet der Leukämien oder verwandter Blutkrankheiten betreiben.
Die Stipendien sind vorgesehen für Ärzte und Naturwissenschaftler im Alter von bis zu 35 Jahren, die bereits Erfahrung in der hämatologischen, zellbiologischen, immunbiologischen oder psychoonkologischen Forschung haben und an einer wissenschaftlichen Institution in Deutschland arbeiten wollen.
Ausschreibungsbedingungen sind im Internet unter www.carreras-stiftung.de abzurufen. Bewerbungen bis zum 31. März 2002 an die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V., Dr. med. Gunnar Keßler, Arcisstraße 61, 80801 München.

Sollmann-Preis – für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Manuellen Medizin, ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Manuelle Medizin e.V., Dotation: 5 000 DM, zur Würdigung einer hervorragenden wissenschaftlichen Originalarbeit auf dem Gebiet der Manuellen Medizin, die in den beiden dem Verleihungsjahr vorausgehenden Jahrgängen an einer deutschen oder deutschsprachigen wissenschaftlichen Zeitschrift oder in demselben Zeitraum als Monographie in deutscher Sprache erschienen ist. Bewerbungen bis spätestens 31. März 2002 an den Präsidenten der DGMM, Dr. med. Hermann Tlusteck, Geschäftsstelle, Westbahnhofstraße 2, 07745 Jena. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema