ArchivDeutsches Ärzteblatt49/2001Interpretationsbeschlüsse Nrn. 57 und 58 des Arbeitsausschusses des Bewertungsausschusses

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Interpretationsbeschlüsse Nrn. 57 und 58 des Arbeitsausschusses des Bewertungsausschusses

Dtsch Arztebl 2001; 98(49): A-3316 / B-2796 / C-2596

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Interpretationsbeschluss Nr. 57 des Arbeitsausschusses des Bewertungsausschusses (205. Sitzung vom 4. September 2001)

Interpretationsbeschluss Nr. 57:
Zu Abschnitt D I. EBM

„Wird mit der so genannten periradikulären Therapie (PRT) der Leistungsinhalt einer Leistungsposition des EBM, insbesondere des Abschnitts D I., erfüllt, ist die PRT nach der entsprechenden Leistungsposition als vertragsärztliche Leistung zu berechnen. Der Leistungsinhalt der Leistungsposition Nr. 2935 wird durch die PRT nicht erfüllt.“
Interpretationsbeschluss Nr. 58 des Arbeitsausschusses des Bewertungsausschusses (210. Sitzung vom 13. November 2001)


Interpretationsbeschluss Nr. 58 zu:

Beschluss des Bewertungsausschusses nach § 87 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 3 SGB V in der 62. Sitzung vom 16. Februar 2000, Beschluss A, Teil 1, Anlage 1 zur Trennung der Gesamtvergütungen für die Bereiche der hausärztlichen und der fachärztlichen Versorgung gemäß
§ 85 Abs. 4 SGB V
Berücksichtigung gesondert regional vereinbarter Leistungen

„Zu den gesondert regional vereinbarten Leistungen, die in der Anmerkung hinter Schritt 1 der Anlage 1 zum Beschluss des Bewertungsausschusses zur Festlegung von Kriterien zur Verteilung der Gesamtvergütung gemäß § 85 Abs. 4a SGB V mit Wirkung zum 1. Januar 2000 aufgeführt sind, können auch Leistungen, die nach den Gesamtvergütungsvereinbarungen ab dem Jahr 2001 als Einzelleistungen vergütet werden, gehören. Zur Ermittlung des relevanten Leistungsbedarfs in den Jahren 1996 bis 1999 kann dabei der Anteil der Einzelleistungen ab dem Jahr 2001 auf den Leistungsbedarf der Jahre 1996 bis 1999 bei der Ermittlung des relativen Trennungsfaktors ,r‘ übertragen werden.“

(Gültig ab 1. 1. 2001 bis 31. 12. 2001)
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema