VARIA: Schlusspunkt

Promi-Sprüche

Dtsch Arztebl 2001; 98(49): [92]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Zeichnung: Reinhold Löffler
Zeichnung: Reinhold Löffler
„Die Schmidt-Administration hat einen Runden Tisch eingerichtet. An dieser Art Politik-Mobiliar ist so lange nichts auszusetzen, solange daraus nicht ein Verfassungs-Möbel wird.“
Dr. med. Hans-Jürgen Thomas, Vorsitzender des Hartmannbundes

„Dem Runden Tisch geht allmählich die Luft aus.“
Überschrift eines Artikels in einem Periodikum für Ärzte

„Ein Krankenhaus-Planungsgutachten ist wie ein Laternenpfahl für den Betrunkenen. Es dient nicht der Erleuchtung, sondern nur zum Festhalten.“
Bernd Krämer, Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein e.V., vor den 16. Biersdorfer Krankenhausgesprächen am 7. September in Biersdorf/Bitburg (Eifel)

„Es ist gleichgültig, wo man das Institut Entgeltsystem für Krankenhäuser einrichtet, auf der Erde oder auf dem Mond – nur nicht hinter dem Mond, denn dahin funktionieren nicht die Handys.“
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Karsten Vilmar, Ehrenpräsident der Bundes­ärzte­kammer
„Wir sind auf dem direkten Marsch in die Gerontokratie.“
Dr. med. Frank Ulrich Montgomery, Vorsitzender des Marburger Bundes, Präsident der Ärztekammer Hamburg
„Koalitionen sind keine Liebesheirat, und Runde Tische sind keineswegs ein Turteltaubenschlag.“
Dr. med. Hans-Jürgen Thomas, Vorsitzender des Hartmannbundes (Verband der Ärzte Deutschlands e.V.), bei der Haupt­ver­samm­lung des HB in Baden-Baden

„Das so genannte Gerster-Papier schreibt den Status quo fest, allerdings vermischt mit altem Gewerkschaftsbeton.“
Dr. med. Frank Ulrich Montgomery

„Manche niedergelassene Ärzte meinen, das Krankenhaus der Zukunft bestehe nur noch aus der Intensivstation. Allerdings kann das Krankenhaus nicht alles von der Pediküre bis zur Herztransplantation machen wollen.“
Dr. med. Frank Ulrich Montgomery
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema