ArchivDeutsches Ärzteblatt50/2001Beschlüsse des Arbeitsausschusses des Bewertungsausschusses

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Beschlüsse des Arbeitsausschusses des Bewertungsausschusses

Dtsch Arztebl 2001; 98(50): A-3403 / B-2867 / C-2663

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Beschlüsse des Arbeitsausschusses
des Bewertungsausschusses
zu den Interpretationsbeschlüssen Nrn. 33, 56, 30
und Neuaufnahme des Interpretationsbeschlusses Nr. 59


Interpretationsbeschlüsse Nr. 33, 56, 30 und 59 des Arbeitsausschusses des Bewertungsausschusses (211. Sitzung vom 27. November)



Umstellung der Interpretationsbeschlüsse 33 und 56 auf Euro

Interpretationsbeschluss Nr. 33 zu:
Leistungsposition Nr. 7060 EBM

Die Materialkosten für die Radionuklide zur Behandlung von Knochenmetastasen sind mit dem über DM 250,00 (127,82 A) hinausgehenden Betrag mit Zustimmung der Krankenkassen gesondert berechnungsfähig.

(Euro-Betrag gilt ab 1. 1. 2002)



Interpretationsbeschluss Nr. 56 zu:
Leistungen nach den Nrn. 2445 bis 2449

„Die Leistungen nach den Nrn. 2445 bis 2449 EBM beinhalten die Kosten für Implantate bei rekonstruktiven Bandersatzoperationen bis zu einer Höhe von DM 50,00 (25,56 A). Darüber hinausgehende Implantatkosten sind über die KV mit der zuständigen Krankenkasse abzurechnen.“

(Euro-Betrag gilt ab 1. 1. 2002)
Verlängerung der Gültigkeit des Interpretationsbeschlusses Nr. 30

Interpretationsbeschluss Nr. 30 zu:
Allgemeine Bestimmungen A I., Teil B, 2. und 3.
– Psychotherapeutengesetz –

Für den Zeitraum vom 1. 4. 1999 bis zum 31. 12. 2002 wird für die Bemessung der Fallpunktzahl der Arztgruppe der „Ärzte für Psychotherapeutische Medizin, ausschließlich psychotherapeutisch tätige Vertragsärzte“ sowie der Gruppe der „Psychologischen Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten“ die Regelung in den Allgemeinen Bestimmungen A I., Teil B, 2. und 3. ausgesetzt. Die Kassenärztlichen Vereinigungen verwenden somit die in den Allgemeinen Bestimmungen A I., Teil B, 1.5 genannten bundeseinheitlichen Fallpunktzahlen.


Neuaufnahme des Interpretationsbeschlusses Nr. 59

Interpretationsbeschluss Nr. 59 zu:
Nr. 446 EBM

„Die Leistungsposition Nr. 446 EBM ist im Rahmen der Funktionskontrolle, ggf. mit Umprogrammierung, von Stimulationsgeräten zur Langzeitanalgesie nur berechnungsfähig bei implantierten Stimulationsgeräten.“
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema