ArchivDeutsches Ärzteblatt51-52/2001Praxiszulassung: Beleidigend
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Die Leserbriefe sind unqualifiziert und beleidigend:
Erstens ist ein Arzt von 68 Jahren noch nicht „greis“ (wenn man von grauen Haaren absieht, die auch schon jüngere Menschen haben). Zweitens hört auch mal ein jüngerer Kollege unkonzentriert zu bei Kongressen. Drittens übersieht jeder Arzt einmal, leider, eine Krankheit oder stellt eine Fehldiagnose. Viertens dreht es sich bei diesem Problem nicht um „Pfründesicherung“, sondern schlicht um eine für viele betroffene Ärzte gefährdete Alterssicherung – ich selbst habe sechs Kinder, davon noch drei in Ausbildung. Abschließend möchte ich noch bemerken, dass ich nicht einmal meine Frau und Kinder als Kassenpatienten selbstständig behandeln darf – groteske deutsche Gründlichkeit bei der Durchführung von Gesetzen!
Dr. med. Albrecht Spohr, Arndtstraße 37, 74074 Heilbronn
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige