VARIA: Schlusspunkt

Promi-Sprüche

Dtsch Arztebl 2002; 99(1-2): [96]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Zeichnung: Reinhold Löffler
Zeichnung: Reinhold Löffler
„Der Bundesfinanzminister geht nach dem Motto vor: Rauchen für die Sicherheit! Demnach sind alle Nichtraucher ein Sicherheitsrisiko.“
Guido Westerwelle, Vorsitzender FDP, MdB aus Berlin

„Ein Liberaler ist ein Republikaner, der noch nicht überfallen worden ist.“
Guido Westerwelle

„Wer robbt denn wirklich im Schlamm der DRGs? Wir vom Marburger Bund streiten nicht ab, dass sich die Deutsche Krankenhausgesellschaft an die DRGs heranrobbt.“
Dr. med. Frank Ulrich Montgomery, Vorsitzender des Marburger Bundes, vor der 100. Haupt­ver­samm­lung dieses Klinikärzteverbandes am 2. November in Berlin
„Keiner sollte daran interessiert sein, einen Krankenhaus-Super-GAU mit dem DRG-System zu bewirken.“
Jörg Robbers, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V., vor dem 24. Deutschen Krankenhaustag am 21. November 2001 in Düsseldorf

„Ich bin Hobby-Koch; ich weiß, was Töpfe sind. Ich lade Sie einmal zum Essen ein, das ist gewiss nicht beitragssatzorientiert.“
Jörg Robbers vor der 100. Haupt­ver­samm­lung des Marburger Bundes am 2. November in Berlin

„Es ist schon grotesk, dass man so viele Gemeinsamkeiten zwischen sich und der Opposition feststellen kann, gleichviel wer die Opposition gerade bildet.“
Dr. med. Frank Ulrich Montgomery während der 100. Haupt­ver­samm­lung des Marburger Bundes in Berlin

„Deckel auf den Topf ist einfach. Deckel auf die Flasche ist schon erheblich schwerer, dazu braucht man einen Flaschenöffner.“
Rudolf Henke, Internist aus Aachen, stellvertretender Vorsitzender des Marburger Bundes, vor der 100. Haupt­ver­samm­lung des Marburger Bundes am 3. November in Berlin

„Man sollte sich nicht allen Erpressungsversuchen der Krankenkassen ergeben.“
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­terin Ulla Schmidt, SPD-MdB

„Aut idem führt zum totalen Chaos.“
Guido Westerwelle

„Man kann die Wurst nicht von zwei Seiten anschneiden und meinen, sie würde dabei länger.“
Volker Odenbach, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V., vor dem 24. Deutschen Krankenhaustag

„Je mehr Gutachten, desto unsicherer ist die Rechtslage.“
Jörg Robbers vor der 100. Haupt­ver­samm­lung des Marburger Bundes in Berlin
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema