VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2002; 99(1-2): A-66 / B-54 / C-54

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Werner-Forßmann-Preis – ausgeschrieben durch die Stiftung Kardiologie, für Wissenschaftler, die nicht älter als 42 Jahre sind. Ausgezeichnet werden wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Herz- und Gefäßkrankheiten. Bewerbungen (bis spätestens 1. Februar) an Prof. Dr. med. Gert Muhr, Dekan der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum; Telefon: 02 34/32-2 49 60; Fax: 02 34/32-1 41 90; E-Mail: medizin@ruhr-uni-bochum.de

VDL-Förderpreis – ausgeschrieben von der Vereinigung für ästhetische Dermatologie und Lasermedizin
e.V. zur Förderung der Qualität der ambulanten Lasertherapie und Ästhetischen Medizin, Dotation: insgesamt 3 000 DM, zur Würdigung von Arbeiten zu dem Thema „Tricks und Kniffe bei ambulanten kosmetologischen Therapieverfahren sowie der ambulanten dermato-chirurgischen Lasertherapie häufiger, seltener oder ungewöhnlicher Indikationen“. Anforderung der Ausschreibungsbedingungen bis zum 15. Februar bei Dr. med. Bernd Kardorff/Dr. med. Peter Dorittke, Stichwort „VDL-Förderpreis 2002“, Marktstraße 31, 41236 Mönchengladbach, Fax: 0 21 66/61 24 45.

Forschungspreis „Rauchfrei leben“ – ausgeschrieben durch den Ärztlichen Arbeitskreis Rauchen und Gesundheit e.V., Dotation: 15 000 DM, gestiftet durch die Firma Pharmacia GmbH, zur Auszeichnung von Arbeiten, bei denen die Themenbereiche Gesundheitsgefahren durch Rauchen und Passivrauchen, Abhängigkeit, Entwöhnung und gesellschaftspolitische Aspekte des Rauchverhaltens im Vordergrund stehen. Bewerbungen (bis spätestens 18. März) an Prof. Dr. med. Friedrich Johann Wiebel, Postfach 12 44, 85379 Eching;
E-Mail: wiebel@globalink.org; oder abrufbar unter:
www.aerztlicher-arbeitskreis.de

Richard-Jung-Preis 2002 – ausgeschrieben durch die Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie e.V., gestiftet durch die Firma Medtronic GmbH, Düsseldorf, Dotation: 7 500 DM, zur Würdigung eines Wissenschaftlers, der sich mit einem Thema aus dem Gebiet der theoretischen oder klinischen Neurophysiologie beschäftigt hat. Bewerbungen (bis spätestens 30. April) an das Sekretariat der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie e.V., Sekretariat im Klinikum Darmstadt, Neurologische Klinik, 64276 Darmstadt. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema