ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2002Und wieder blühen die Rosen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Schlaganfall
Einfühlsam und ermutigend
Hildegund Heinl: Und wieder blühen die Rosen. Mein Leben nach dem Schlaganfall. Kösel-Verlag, München, 2001, 120 Seiten, Klappenbroschur, 12,73 A
„Der Schlaganfall kam heimtückisch, auf leisen Sohlen schleichend wie ein Dieb. Er hat mich in meinen Grundfesten erschüttert und tiefe Spuren in meinem Leben hinterlassen . . .“
Das Buch ist eine einfühlsame und zugleich ermutigende Lektüre für Betroffene und eine Pflichtlektüre für Ärzte, Studenten, Pflegekräfte und Angehörige. Die Prognose nach Auftreten eines Schlaganfalls wird eben nicht nur von bildgebenden Verfahren und neuesten Erkenntnissen therapeutischer Maßnahmen bestimmt, sondern ganz wesentlich aus dem inneren Erleben des Betroffenen und noch mehr aus den Möglichkeiten, noch vorhandene Ressourcen zu wecken und nicht zu vernachlässigen.
Das Buch – geschrieben von einer Ärztin, die Betroffene ist – zeichnet sich aus durch die gelungene Verbindung einer nüchternen Betrachtung mit der hoffnungsvollen Perspektive, durch ein verständnisvolles Umfeld und die Förderung vorhandener Fähigkeiten durch tägliche Übungen wieder gesünder zu werden. Empfohlen von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Yvonne Cichon
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema