ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2002Billy Wilder’s Some like it hot

VARIA: Bücher

Billy Wilder’s Some like it hot

Dtsch Arztebl 2002; 99(3): A-136 / B-113 / C-110

Castle, Alison

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Kino
Opulentes Sehvergnügen

Alison Castle (Ed.): Billy Wilder’s Some like it hot. Taschen Verlag, Köln, 2001, 384 Seiten, 843 Abbildungen, gebunden, 150 A
Mehr als vier Kilo wiegt das Werk, breit ist es 46 Zentimeter, sodass es die Grenzen des gemeinen Bücherregals überschreitet. Aber Devotionalien gehören auch nicht ins Regal. Und so ist es nur folgerichtig, dass es einer Sonderablage für die Aufbewahrung des neuesten Prestige-Objekts aus dem Hause Benedikt Taschen bedarf. Ein klein wenig verrückt muss man also schon sein, wenn man sich zum Kauf dieses Prachtbandes entscheidet.
Aber diejenigen, die Billy Wilder für einen der größten Regisseure und „Some like it hot“ mit Marilyn Monroe, Tony Curtis und Jack Lemmon in den Hauptrollen für eine der besten Komödien aller Zeiten halten, dürften dieser Versuchung nur schwer widerstehen können. Bereits mit dem Berühren des Einbands – ganz in gelbem Velours – beginnt das sinnliche Vergnügen, und setzt sich fort, wenn man im Hauptteil des Buches anhand des Originalscripts zu „Some like it hot“ und zahlloser Standfotos den Film noch einmal Revue passieren lassen kann. Opulent bebildert sind die Seiten zur Entstehungsgeschichte des Kinofilms, die Interviews mit den Beteiligten, die Ausführungen zum Sonderstatus der Monroe und zum Lebenswerk von Billy Wilder. Als besonderer Clou findet sich in der Innenseite des hinteren Buchdeckels ein Faksimile des Textbuchs von Marylin Monroe. Ein kleiner Wermutstropfen für diejenigen, die des Englischen nicht mächtig sind: Die Übersetzungen ins Deutsche werden – außer beim Filmscript – abschnittsweise nachgereicht. Thomas Gerst
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema