ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2002Umweltleitfaden: Praktizierte Ökologie

AKTUELL

Umweltleitfaden: Praktizierte Ökologie

Dtsch Arztebl 2002; 99(5): A-240 / B-190 / C-178

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Das Gesundheitswesen erzeugt große Abfallmengen, besonders im Krankenhaus.
Mit dem „Leitfaden für den Umweltschutz in Klinik und Praxis“ will die Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) helfen, Umweltbelastungen in Einrichtungen des Gesundheitswesens zu verringern. Grund: Ein Krankenhauspatient verbraucht am Tag im Durchschnitt etwa 80 kWh Wärmeenergie, 30 kWh elektrische Energie, 500 Liter Wasser und erzeugt rund 6 kg Abfall – der „Normalbürger“ nur ein Sechstel dieser Menge.
Die 16-seitige Broschüre informiert unter anderem über die verschiedenen Abfallkategorien und welche Bestimmungen des Abfallrechts zu beachten sind. Tipps zur Vermeidung von Arzneimittel-Abfall – jährlich müssen in Deutschland 11 000 Tonnen entsorgt werden – gehören ebenso zur praktizierten Ökologie wie beispielsweise die Nutzung des digitalen Röntgens, um auf die Entwickler- und Fixierlösungen herkömmlicher Anlagen zu verzichten.
Die Broschüre kann bei der Ärztekammer Niedersachsen angefordert werden.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema