ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2002Orthopädie: Mit Behandlungskonzepten befasst

BRIEFE

Orthopädie: Mit Behandlungskonzepten befasst

Dtsch Arztebl 2002; 99(5): A-276 / B-220 / C-208

Ewerbeck, V.; Sabo, D.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Grundlegend widersprochen werden muss der Einschätzung des Herrn Kollegen Hontschik, dass „die Orthopädie insgesamt das Gefühl dafür verloren zu haben scheint, dass es akute Notfälle auch in ihrem Bereich gibt“. Der Klinikalltag in Abteilungen für orthopädische Chirurgie entspricht diesem Bild in keiner Weise. Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie sowie der Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie beschäftigen sich intensiv mit Behandlungskonzepten für orthopädische Notfälle. Der Notfall in der Orthopädie wird aktuell das Hauptthema auf der 50. Jahrestagung Süddeutscher Orthopäden vom 1. bis 4. Mai 2002 in Baden-Baden sein. Das außergewöhnlich rege Interesse der Orthopäden an gerade diesem Thema lässt sich an den sehr zahlreichen Vortragsanmeldungen ablesen. Erfreulich ist die Tatsache, dass Herr Dr. Hontschik als Durchgangsarzt die geplante Zusammenführung der Fächer Orthopädie und Unfallchirurgie begrüßt. Dieser inzwischen weit fortgeschrittene, von den wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Berufsverbänden sorgfältig abgestimmte Annäherungsprozess konnte nur gelingen, weil in den ge-
meinsam besetzten zukunftsorientierten Gremien auf pauschalierende Betrachtungsweisen über „die Orthopädie“ oder „die Unfallchirurgie“ verzichtet wurde. Wir haben gelernt, dass Defizite im Differenzierungsvermögen keiner Sache dienlich sind.
Prof. Dr. med. V. Ewerbeck, Priv.-Doz. Dr. med. D. Sabo, Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstraße 200 a,
69118 Heidelberg
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema