ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2002Ärztegesundheit: Der Arzt als Patient

MEDIEN

Ärztegesundheit: Der Arzt als Patient

Dtsch Arztebl 2002; 99(7): A-396 / B-333 / C-310

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Informations- und Kommunikationsplattform
Das Thema „Ärztegesundheit“ hat viele Facetten: Es umfasst Problembereiche wie suchtkranke Ärzte, Ärzte mit Depressionen, Suizidversuchen, Partnerschaftsproblemen, Burn-out-Syndrom und Ärzte unter Anklage wegen Kunstfehlern. Der Begriff Ärztegesundheit ist vom US-amerikanischen „Physician Health“ hergeleitet und bezeichnet unter anderem wissenschaftliche Erkenntnisse des gesundheitlichen Verhaltens von Ärzten, berufsspezifische Belastungsfaktoren und ihre gesundheitlichen Auswirkungen, ärztespezifische Behandlungen, Interventionen und Nachsorge, den Zusammenhang von Krankheit und Beeinträchtigung der ärztlichen Tätigkeit sowie die Rehabilitation von Ärzten.
Das Institut für Ärztegesundheit, Villingen-Schwenningen, informiert unter www. aerztegesundheit.de umfassend über das Thema, gibt Hinweise auf weiterführende Links, Literatur und Filme, enthält einen Veranstaltungskalender sowie ein Forum zum Austausch und bietet einen Selbsttest für Ärzte an.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema