BÜCHER

Obstetrics unplugged

Dtsch Arztebl 2002; 99(7): A-422 / B-341 / C-319

Wacker, Jürgen; Baldé, Mamadou Dioulde; Bastert, Gunther

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Geburtshilfe
Arbeitshilfe für die Dritte Welt
Jürgen Wacker, Mamadou Dioulde Baldé, Gunther Bastert (Editors): Obstetrics unplugged. Manual for Conditions of Limited Ressources. Urban & Fischer Verlag, München, Jena, 2000, XIV, 226 Seiten, 76 Abbildungen, 46 Tabellen, Format 17 × 24 cm, 49,95 €
In den Ländern der Dritten Welt sind Mortalität und Morbidität bei Frauen in hohem Maße mit Schwangerschaft und Geburt verknüpft. Infektionen, Blutungen, geburtshilfliche Komplikationen und postpartale Erkrankungen sind nur einige Beispiele dafür. Trotz intensiver Anstrengungen ist es auch in den letzten Jahren in den Entwicklungsländern nicht zu einer Besserung dieser Situation gekommen. „Obstetrics unplugged“ will eine sinnvolle Hilfestellung bei geburtshilflichen Problemfällen in der Dritten Welt unter Berücksichtigung begrenzter Ressourcen geben.
Typische Probleme der Geburtshilfe werden kurz angerissen und anhand praktischer Beispiele erläutert. Alle Themen, die relevant sind, Blutungskomplikationen, kindliche Fehleinstellungen unter der Geburt, aber auch die Behandlung von Tropenkrankheiten in der Schwangerschaft und Stillzeit werden prägnant in englischer Sprache erläutert. Die Autoren versuchen, dem Leser den richtigen Umgang mit den einfachen technischen und laborchemischen Bedingungen vieler Dritte-Welt-Länder zu vermitteln. Praxisnah werden dabei auch Probleme erörtert, die in den Ländern Europas oder Nordamerikas eine wesentlich geringere Bedeutung haben, wie zum Beispiel die Versorgung von postpartalen Fisteln.
Aufgrund der fachlichen Kompetenz und der Prägnanz der Darstellung sollte dieses Buch im Gepäck von Schwestern, Hebammen oder Ärzten sein, die in der Dritten Welt arbeiten wollen. Wünschenswert wäre es, wenn dieses Buch auch dort Verbreitung finden könnte.
Klaus Friese
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema