ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2002Hausärzte: Miteinander statt Gegeneinander

BRIEFE

Hausärzte: Miteinander statt Gegeneinander

Dtsch Arztebl 2002; 99(9): A-556 / B-455 / C-427

Jakob, Alexander

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In den letzten Diskussionen und somit auch in den letzten Leserbriefen wurde die Zukunft und Berechtigung des Allgemeinarztes sehr kontrovers betrachtet und die Argumente contra der so genannten Hausarztphilosophie waren hier teilweise sehr verletztend.
Eine sachliche Diskussion ist hier zu wünschen, aber mit den offenen Feindseligkeiten sollte Schluss sein, denn dieses unstandesgemäße Verhalten nutzt weder uns, noch den Patienten. Es kommt vielmehr darauf an, eigene Stärken und Schwächen zu kennen und ein neues Miteinander innerhalb der Ärzteschaft zu definieren. Wer dies nicht für sinnvoll hält, sollte sich in Ruhe noch einmal den hippokratischen Eid durchlesen und über die eigene Fehlbarkeit reflektieren.
Dr. med. Alexander Jakob, Pommernstraße 56, 64297 Darmstadt
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige