ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2002Änderungstarifvertrag zum Manteltarifvertrag für Arzthelferinnen: vom 12. 9. 1997

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundes­ärzte­kammer

Änderungstarifvertrag zum Manteltarifvertrag für Arzthelferinnen: vom 12. 9. 1997

Dtsch Arztebl 2002; 99(9): A-595 / B-483 / C-455

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Zwischen der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen, Herbert-Lewin-Straße 1, 50931 Köln, und dem Berufsverband der Arzt-, Zahnarzt- und Tierarzthelferinnen e.V., Bissenkamp 12–16, 44135 Dortmund, der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft, Theodor-Heuss-Straße 2, 70174 Stuttgart, und dem Verband der weiblichen Arbeitnehmer e.V., Konstantinstraße 33, 53179 Bonn, wird folgender Änderungstarifvertrag zum Manteltarifvertrag vom 12. 9. 1997 abgeschlossen:

§ 12
(13. Gehalt, vermögenswirksame
Leistungen) Abs. 7 erhält ab 1. 1. 2002 folgende Fassung:

(7) Die Arzthelferin erhält nach Ablauf der Probezeit eine vermögenswirksame Leistung von 30 € monatlich.
Teilzeitbeschäftigte mit einer geringeren als einer regelmäßigen durchschnittlichen Arbeitszeit von 18 Stunden wö-
chentlich haben nach der Probezeit Anspruch auf 15 € vermögenswirksame Leistungen monatlich.
Auszubildende ab dem zweiten Ausbildungsjahr haben ebenfalls Anspruch auf 15 € vermögenswirksame Leistungen monatlich.

Berlin, den 23. 1. 2002
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema