Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Herbert-Stiller-Promotionspreis 1995 – verliehen von der Vereinigung "Ärzte gegen Tierversuche", Dotation: 10 000 DM, an Dr. med. Martina Linde-Behringer, Universität Erlangen-Nürnberg, in Anerkennung ihrer Dissertation zum Thema "Proliferationsverhalten des humanen retinalen Pigment-epithels in Zellkulturen: Bedeutung für die Proliferative Vitreoretinopathie?".


E. K. Frey-Preis 1995 – gestiftet von der Firma Bayer AG, Leverkusen, Dotation: 20 000 DM, an Dr. med. Christian Madl (32), Facharzt für Innere Medizin an der Universitätsklinik des Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Wien. Madl wurde ausgezeichnet in Anerkennung zweier Arbeiten auf dem Gebiet der internistischen Intensivmedizin.
Die E. K. Frey-Medaille in Gold ging an Prof. Dr. med. Rudolf Ritz (60), seit 1971 Leiter der Abteilung Intensivmedizin im Department Innere Medizin des Kantonsspitals Basel. Der Wissenschaftler erhielt die Medaille in Würdigung seiner Leistungen auf dem Gebiet der internistischen Intensivmedizin.


Sandoz-Stipendium – verliehen von der Sandoz-Stiftung für therapeutische Forschung, an Dr. med. Roman Frank (31), Wissenschaftlicher Assistent an der Universitätshautklinik Leipzig. Der angehende Facharzt arbeitet im Bereich der experimentellen Dermatologie. Aktueller und zukünftiger Schwerpunkt seiner Forschungsarbeiten sind humane dermale mikrovaskuläre Endothelzellen. Um qualifizierte junge Wissenschaftler zu unterstützen, gewährt die Sandoz-Stiftung jährlich 15 Medizinischen Fakultäten ein Stipendium von jeweils 10 000 DM.

Forschungspreis 1995 – verliehen von der Deutschen Morbus Crohn/Colitis ulcerosa-Vereinigung (DCCV) e.V., Dotation: 15 000 DM, an Dr. med. Axel Dignass, Abteilung für Gastroenterologie der Medizinischen Klinik und Poliklinik des Essener Klinikums. Der 33 Jahre alte Essener Wissenschaftler beschäftigte sich in seinen Analysen vor allem mit dem Problemkomplex der sogenannten Botenstoffe im Zusammenhang mit der Ursachenforschung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

Reckeweg-Preis 1995 – verliehen von der Internationalen Gesellschaft für Homotoxikologie e.V., gestiftet von der Firma Heel, Biologische Heilmittel GmbH, Baden-Baden, Dotation: 20 000 DM, erstmals verliehen an den polnischen Arzt und Professor Dr. med. Ryszard Matusiewicz, "der den wirksamen Einsatz homöopathischer Arzneien bei Bronchial-Asthma beweisen konnte".


Journalistenpreis – verliehen von der Deutschen AIDS-Stiftung "Positiv leben", Köln, an Elke Wandel, Journalistin, in Anerkennung ihres Beitrags "Dein kleiner Bruder hat ja AIDS", gesendet im Sender Freies Berlin, 3. Hörfunkprogramm.


Merckle-Forschungspreis 1995 – zum vierten Mal verliehen von der Firma Merckle GmbH, Blaubeuren, Dotation: insgesamt 30 000 DM. Die diesjährigen Preisträger sind Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Sawodny, Leiter der Abteilung Anorganische Chemie, Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Werner Melzer, Abteilung Angewandte Physiologie, und Dr. rer. nat. Reinhold Schirmbeck, Abteilung Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Ulm. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote