ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2002Reportage: Operationen am Gehirn

MEDIEN

Reportage: Operationen am Gehirn

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Operation Gehirn, Themenabend bei „arte“ am 19. März ab 20.45 Uhr Foto: arte
Operation Gehirn, Themenabend bei „arte“ am 19. März ab 20.45 Uhr
Foto: arte
Patientenängste und neue Technologien
Werde ich noch derselbe sein nach der Operation? Diese Frage stellen sich die meisten Patienten vor einem Eingriff. Über Risiken und Nebenwirkungen werden sie zwar im Vorfeld der Operation informiert, doch mit ihren Ängsten bleiben sie oft allein. Der Fernsehsender „arte“ widmet dem Thema „Operation Gehirn“ am Dienstag, dem 19. März, ab 20.45 Uhr einen Themenabend. Antonia Lerch, Autorin des ersten Beitrags „Mein liebes Gehirn“, begleitet vier Patienten, die mit den Folgen ihrer Krankheit leben und mit den Therapiemaßnahmen zurechtkommen müssen. In einfühlsamen Bildern stellt die Autorin auch die ärztliche Seite dar. Dr. Stefanie Hammersen, Neurochirurgische Klinik des Universitätsklinikums Benjamin Franklin in Berlin, spricht von der Routine ihrer Arbeit, aber auch von der großen Verantwortung, die sie trägt.
In einem zweiten Beitrag „Neue Gehirne“ von Benno Trautmann kommen Gehirnforscher zu Wort, beispielsweise Prof. Ulrich Dirnagel, Prof. Robert Nitsch und Prof. Oliver Brüstle. Der Film zeigt Momentaufnahmen der aktuellen Hirnforschung und sucht Antworten auf die Fragen: Wann ist der Mensch ein Mensch? Wo hört er auf, ein Mensch zu sein? Er dokumentiert die Konfrontation der Forscher mit ethischen Fragen, die außerhalb des Labors diskutiert werden müssen.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote