ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2002PKV: Risikozuschläge sind änderbar

Versicherungen

PKV: Risikozuschläge sind änderbar

Dtsch Arztebl 2002; 99(11): [106]

rco

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Unter bestimmten Voraussetzungen können privat Krankenversicherte eine niedrigere Versicherungsprämie beantragen. Bereits vereinbarte Risikozuschläge in der privaten Kran­ken­ver­siche­rung sind nämlich nicht unabänderlich festgeschrieben. Verliert eine Erkrankung, die den Prämienzuschlag begründete, ihre risikoerhöhende Bedeutung, so kann der Versicherte verlangen, dass die Versicherungsprämie herabgesetzt wird.
Hintergrund: Einem Versicherungsnehmer gelang es, zu belegen, dass sein Erkrankungsrisiko auf das durchschnittliche Niveau anderer Versicherter desselben Alters gesunken war. Seine Klage vor Gericht war erfolgreich. (Az.: 32 S 131/00 LG Coburg) rco
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema