SUPPLEMENT: Praxis Computer

Finanzmanager für die Arztpraxis

Dtsch Arztebl 2002; 99(11): [22]

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
„QuickBooks für Ärzte“ ist eine von Dr. Eissing und Partner, Köln, speziell für Ärzte angepasste QuickBooks-Version der Firma Lexware. Die Software ermöglicht eine Finanz- und Kostenkontrolle, ohne dass der Arzt über Buchhaltungskenntnisse verfügen muss. Das Programm kann die PVS-Diskette zur Privatabrechnung einlesen und automatisiert Rechnungen generieren, verbuchen und mit einem Mahnwesen verwalten, und es liefert Statistiken zur Privatliquidation. Für den Zahlungsverkehr mit Lieferanten gibt der Arzt entweder eine Eingangsrechnung direkt ein oder übernimmt eine vorhandene Bestellung. Die Software erinnert an Zahlungstermine und erstellt auf Knopfdruck eine Überweisung oder einen Scheck. Quickbooks enthält darüber hinaus sämtliche Berichte zur vollständigen Buchhaltung, wie arztspezifische Kontenrahmen, Rechnungsein- und -ausgangsbuch, Summen- und Saldenlisten (Bilanz, Kassenbuch, Umsatzsteuervoranmeldung und andere).
Die Plus-Version des Programms ist zusätzlich mit der Datev-Schnittstelle ausgestattet, über die Daten direkt an den Steuerberater weitergeleitet werden können. Auf Basis der Einahme-Überschuss-Rechnung lassen sich Kennzahlen, wie zum Beispiel Liquidität
und Kosten- und Erlösstrukturen, errechnen. Integriert sind auch ein Abschreibungsrechner, ein Brutto-Netto-Gehaltsplaner sowie ein Tool zur Projekt- und Arbeitszeiten-Planung.
QuickBooks 2002 kostet 76,18 €, die Plus-Version 127,31 € und das Zusatzmodul für Ärzte zusätzlich 109 € wz
Informationen: Dr. Eissing und Partner GmbH, Decksteiner Straße 4, 50935 Köln,
Telefon: 02 21/43 13 33
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema