SUPPLEMENT: Praxis Computer

Software kostenfrei

Dtsch Arztebl 2002; 99(11): [23]

jlp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Es handelt sich nicht um ein „unlauteres übertriebenes Anlocken“, wenn das Verkaufskonzept eines werbenden Unternehmens vorsieht, einem Besteller Software kostenfrei zu überlassen und die Vergütung anschließend über den Wartungsvertrag abzurechnen. Das Leistungsangebot des Softwareunternehmens verstößt damit nicht gegen § 1 des Gesetztes gegen den unlauteren Wettbewerb. jlp
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote