ArchivDeutsches Ärzteblatt12/2002Welche Rolle spielt GAS bei der Refluxkrankheit?

MEDIZIN: Referiert

Welche Rolle spielt GAS bei der Refluxkrankheit?

Dtsch Arztebl 2002; 99(12): A-786 / B-647 / C-605

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der untere Ösophagussphinkter wirkt wie ein Rückschlagventil; er soll verhindern, dass Mageninhalt in die Speiseröhre zurückfließt. Dabei ist die Azidität des Refluats für Symptome ausschlaggebend, wie Messungen der Impedanz ergeben haben.
Die belgischen Autoren führten bei 30 Patienten mit symptomatischer Refluxkrankheit und bei 28 Kontrollen simultan pH-Metrie und Impedanzmessungen durch. Es zeigte sich, dass die Zahl der Refluxepisoden identisch in beiden Kollektiven war, dass jedoch bei symptomatischen Patienten mit gastroösophagealer Refluxkrankheit häufiger Säure in der Speiseröhre nachweisbar ist.
In einer zweiten Studie untersuchten amerikanische Autoren den Einfluss des Protonenpumpenblockers (PPI) Omeprazol auf pH-Metrie und Impedanz. Unter der PPI-Therapie wurde der postprandiale Reflux säurefrei, während die Zahl der Refluxepisoden sich nicht änderte. Der Säurereflux nahm dabei von 45 Prozent auf 3 Prozent ab, die Zahl der nichtsauren Refluxepisoden stieg von 55 Prozent auf 97 Prozent. w

Sifrim D, Holloway R, Silny J et al.: Acid, nonacid and gas reflux in patients with gastrooesophageal reflux disease during ambulatory 24-hour pH-impedance recordings. Gastroenterology 2001; 120: 1588–1598.

Dr. D. Sifrim, Faculty of Medicine, K.U. Leuven, Labaratory G-1 Physiopathology, O & N Gasthuisberg, 7th floor, Herestraat 49, 3000 Leuven/Belgien.

Vela M F, Camacho-Lobato, Srinivasan R et al.: Simultaneous intraesophageal impedance and pH measurement of acid and nonacid gastroesophageal reflux: effect of Omeprazol. Gastroenterology 2001; 120: 1599–1606.

Dr. D. O. Castell, Graduate Hospital, Suite 501 Pepper Pavilion, 1800 Lombard Street, Philadelphia, Pennsylvania 19146/USA.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema