VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Chargenrückruf HAVpur

Dtsch Arztebl 2002; 99(12): A-800 / B-680 / C-648

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In einem Rote-Hand-Brief vom 23. Januar haben die Chiron Behring GmbH und Niddapharm die Chargen HAV-pur 01 59 44.01 und Epaxal
01 59 44.01 und 01 59 45.01 wegen Verunreinigung mit einer Penicillium-Spezies zurückgerufen. Die Frist für die Rücksendung an die Hersteller ist am 7. März abgelaufen. Der Großteil der nicht verimpften Ware konnte bereits im Rückholverfahren erfasst werden. Zwischenzeitlich wurde der Keim als Penicillium namyslowski identifiziert. Dieser wird als nicht humanpathogen angesehen. Gleichwohl werden die Impfstoff-Chargen wegen des Qualitätsmangels und nicht auszuschließender schädigender Wirkung zurückgerufen. Chiron Behring und Niddapharm bitten, die Bestände noch einmal auf die oben genannten HAVpur- und Epaxal-Chargen zu prüfen. Gegebenenfalls noch vorhandene Restmengen sollten möglichst umgehend an die jeweiligen Hersteller zurückgesendet werden: HAVpur an Chiron Behring und Epaxal an Niddapharm.
Weitere Fragen beantwortet die Chiron Behring unter der Rufnummer 0 64 21/39-87 08 beziehungsweise Niddapharm unter 08 00/1 00-69 65. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema