ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2002Charakteristika der Behandlung

POLITIK: Medizinreport

Charakteristika der Behandlung

Dtsch Arztebl 2002; 99(13): A-832 / B-689 / C-645

Stadie, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Charakteristisch für die Homöopathie ist, dass jeder Patient individuell und ganzheitlich behandelt wird. Es gibt nicht die Krankheit, sondern nur den individuellen kranken Menschen – aus homöopathischer Sicht eine Einheit von Körper, Geist und Seele. Daher ist es für den homöopathischen Arzt wichtig, ein Gesamtbild vom Befinden des Patienten zu erhalten. Am Beginn der homöopathischen Behandlung steht eine ausführliche Befragung, die Erst- oder Basisanamnese. Neben den Krankheitssymptomen und dem körperlichen Befinden sind dabei charakteristische Beschreibungen des Patienten von Beschwerden und deren Begleitumständen, bisherige Erkrankungen und die Lebensumstände wichtig. Auch die psychische Verfassung, Gemütsregungen, Schlafverhalten und die Lebensumstände des Patienten spielen eine Rolle. Eine anschließende körperliche Untersuchung ergänzt das Anamnese-Gespräch. Die Erstanamnese dauert mindestens eineinhalb Stunden. Zur Überprüfung der laufenden Behandlung ist eine etwa 30-minütige Folgeanamnese vorgesehen.
Homöopathische Arzneien werden aus pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Rohstoffen hergestellt und mit lateinischen Namen bezeichnet. Wurzeln, Blätter, Blüten oder Samen von frischen oder getrockneten Pflanzen sind der Grundstoff der meisten Homöopathika. Bevor ein Stoff in die Reihe der homöopathischen Mittel aufgenommen wird, wird er einer Arzneimittelprüfung unterzogen. Arzneimittelprüfungen an gesunden Probanden sind neben der Anamnese die Voraussetzung für die Anwendung des Simile-Prinzips. Die Prüfungen zeigen die Symptome, die der Wirkstoff bei Gesunden auslöst. Aus diesen Symptomen setzt sich das Arzneimittelbild zusammen. Die homöopathische „Materia Medica“ umfasst heute mehr als 2 000 Mittel. Weitere Informationen unter: www.homoeopathy.de. Vera Stadie

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema