ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2002Labormedizin: Akkreditierung erfolgversprechender
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Leider ist in diesen Richtlinien weiterhin die alte Überzeugung zu erkennnen, dass, wenn ein Gesetz besteht, keine weiteren Schritte erforderlich erscheinen. Eine Kompetenzbescheinigung der Laboratorien, wie sie durch eine Akkreditierung nach ISO 15189 beziehungsweise ISO 17025 wirkungsvoll und kontinuierlich erreicht werden kann, wird unterdrückt, zumindest verschwiegen. Wir sehen am derzeitigen BSE-Skandal, dass Gesetze zwar regeln, Missstände aber nicht verhindern können. Hierzu ist eine kontinuierliche Inspektion der Laboratorien im Sinne einer Akkreditierung erfolgversprechender. Es ist bedauerlich, dass, obwohl in den meisten Ländern der EU die Akkreditierung weit fortgeschritten ist, diese nur in Deutschland immer noch stiefmütterlich behandelt wird.
Dr. med. Utz P. Merten, Berufsverband Deutscher Laborärzte e.V., Berliner Allee 32, 40212 Düsseldorf
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote