ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2002Mammographie: Bravo Herr Koch!
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wir, die Brustkrebs-Initiative, sind genau Ihrer Meinung. Wir haben die ständigen Diskussionen über divergierende Metaanalysen zum Screening gründlich satt. Bis heute gibt es für die Frauen bei uns keine qualitätsgesicherte Früherkennung ohne gesetzlichen Anspruch.
Wo ist denn die entsprechende Infrastruktur, die eine qualitätsgesicherte, interdisziplinäre, evidenzbasierte und dokumentierte Diagnostik und Therapie flächendeckend garantiert? Mit der Einführung des Screenings wäre ein Anfang gemacht. Gesundheitsziel Nummer eins heißt für uns: Jede Frau muss, wo immer sie in Deutschland lebt, eine qualitätsgesicherte Diagnostik und Therapie state of the art bekommen.
Dr. Annegret Bayerl, Monika Butterbrod, Brustkrebs-Initiative e.V., Holsteinische Straße 30, 12161 Berlin
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige