ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2002Bundes­ärzte­kammer: Zerwürfnis mit Sewing

AKTUELL

Bundes­ärzte­kammer: Zerwürfnis mit Sewing

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vorstand sieht keine Möglichkeit einer weiteren Zusammenarbeit.
Der Vorstand der Bundes­ärzte­kammer (BÄK) hat dem Vorsitzenden ihres Wissenschaftlichen Beirats, Prof. Dr. med. Karl-Friedrich Sewing, das Vertrauen entzogen. Der Vorstand sehe keine Möglichkeiten einer weiteren Zusammenarbeit, heißt es in einem Brief des Präsidenten der Bundes­ärzte­kammer, Prof. Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe, an Sewing.
Hintergrund der Auseinandersetzung ist das öffentliche, mit der Bundes­ärzte­kammer nicht abgestimmte Auftreten des Beiratsvorsitzenden bei der Bewertung aktueller bioethischer Fragen. Während sich der BÄK-Vorstand gegen verbrauchende Embryonenforschung und den Import embryonaler menschlicher Stammzellen ausgesprochen hat, vertrat Sewing in der Stammzelldebatte öffentlich eine von der BÄK-Position abweichende Meinung (siehe DÄ, Heft 7/2002 und Heft 11/2002).
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema