ArchivDeutsches Ärzteblatt15/2002Inhalative Glucocorticoide und Knochendichte bei prämenopausalen Frauen mit Asthma

MEDIZIN: Referiert

Inhalative Glucocorticoide und Knochendichte bei prämenopausalen Frauen mit Asthma

Dtsch Arztebl 2002; 99(15): A-1029 / B-856 / C-800

goa

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Auch inhalative Glucocorticoide führen bei prämenopausalen Frauen zu einem dosisabhängigen Verlust an Knochendichte, vorwiegend im Bereich der Hüfte.
Die Behandlung mit inhalativen Glucocorticoiden gilt als die effektivste und sicherste Therapie bei Asthma. Verbesserte Darreichungsformen von inhalativen Glucocorticoiden und zunehmend potentere Präparate ermöglichen es heute, mit höheren Dosen als bisher zu arbeiten. Deswegen sollten auch bei einer topischen Therapie die für Frauen oft verhängnisvollen Nebenwirkungen der Glucocorticoidbehandlung beachtet werden.
Eine amerikanische Studie mit 109 Asthmapatientinnen im Alter zwischen 18 und 45 Jahren, die alle mit Triamcinolonacetonid (100 µg pro Hub) behandelt wurden, zeigte bei diesen Frauen eine eindeutige, dosisabhängige Wirkung auf die Knochendichte.
Pro Hub und Behandlungsjahr nahm im Bereich der gesamten Hüfte und des Trochanters die Knochendichte um 0,00044 g pro Quadratzentimeter ab (p = 0,01 beziehungsweise p = 0,005) und dies auch bei den Frauen, die noch nie zuvor oral oder parenteral Glucocorticoide erhalten hatten. (Am Femurhals oder an der Wirbelsäule war keine dosisabhängige Wirkung nachzuweisen.)
Aus der Messung bestimmter Parameter wie beispielsweise dem Serum-Osteokalzin und Parathormon oder der Calcium- und Cortisolausscheidung im Urin dagegen ließ sich der vergrößerte Knochenumsatz nicht erkennen.
Wenn auch der exakte Wert des Knochendichteverlusts zwischen den einzelnen Corticoidpräparaten und ihrer Darreichungsform schwanken mag, so raten die Autoren der Studie doch dazu, prämenopausale Frauen mit Asthma so niedrig dosiert wie möglich zu behandeln und in regelmäßigen Abständen die Knochendichte zu kontrollieren. goa

Israel E et al.: Effects of inhaled glucocorticoids on
bone density in premonopausal women. N Engl J Med 2001; 345: 941–947.

Elliot Israel, Department of Medicine, Division of Pulmonary and Critical Care Medicine, Brigham and Women’s Hospital, Boston, USA.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema