Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Hannoveraner Herzchirurg Dr. Axel Haverich hat längere Arbeitszeiten für Ärzte gefordert. Ein guter Arzt arbeitete mehr als 48 Stunden die Woche. Im DÄ-Intern-Forum meint ein Arzt zu dem überraschenden Vorstoß:
„Ein guter Arzt ist für seine Patienten ein gutes Beispiel und redet nicht nur von gesunder Lebensführung, sondern praktiziert selbige auch. Was Sie angeht, so sollten Sie einmal mit Ihren Patienten reden und sie fragen, wann sie denn von Ihnen operiert werden möchten – so zwischen ihrer sechzigsten und siebzigsten Wochenarbeitsstunde oder ob Ihre Patienten nicht lieber unter Ihrem Messer liegen, nachdem Sie ausgeschlafen haben und vielleicht ein Wochenende in der Natur verbrachten.
Durch Ihre Aussagen zeigen Sie nur eines: Sie mögen ein guter Chirurg sein, aber von der Essenz eines guten Arztes haben Sie keine Ahnung.“
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote