ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2002Abtreibungen: Leichter Anstieg

AKTUELL

Abtreibungen: Leichter Anstieg

Dtsch Arztebl 2002; 99(16): A-1053 / B-877 / C-821

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Immer mehr Minderjährige brechen die Schwangerschaft ab.
Nach Angaben des Statistischen Bundesamts ließen 7 605 junge Frauen unter 18 Jahren im letzten Jahr einen Fötus abtreiben. Das sind 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt wurden im Jahr 2001 rund
135 000 Schwangerschaftsabbrüche gemeldet (plus drei Prozent). Die Abtreibungspille Mifegyne wurde bei rund 6 000 Abbrüchen eingesetzt (plus 44 Prozent). Die meisten Eingriffe (82 Prozent) wurden mit der Absaugmethode durchgeführt. 97 Prozent aller Schwangerschaftsabbrüche wurden nach der Beratungsregelung vorgenommen. Die Eingriffe erfolgten vorwiegend ambulant (92 Prozent).
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema