ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2002Qualitätszirkel: Onkologen kooperieren

AKTUELL

Qualitätszirkel: Onkologen kooperieren

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Hessische Ärzte wollen Patientenversorgung verbessern.
Niedergelassene und stationär tätige Onkologen haben sich Anfang des Jahres 2000 zum Onkologischen Arbeitskreis Mittelhessen (OAM) zusammengeschlossen, um die Versorgung von Krebspatienten zu verbessern. Inzwischen ist nach Angaben des Arbeitskreises ein Netzwerk entstanden, in dem sich die Ärzte regelmäßig persönlich, aber auch über das Internet austauschen. Dadurch bestehe jederzeit die Möglichkeit, Therapiekonzepte zu koordinieren, zu ergänzen und innerhalb eines Ausspracheforums über Therapiefragen zu kommunizieren. Darüber hinaus setzt sich der Arbeitskreis zusammen mit der Hessischen Krebsgesellschaft für den Aufbau einer psychoonkologischen Beratungsstelle ein. Kontakt: Dr. med. Marlies Igel-Thorn, Johanneshof 27, 35578 Wetzlar, Telefon: 0 64 41/2 47 83.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote