ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2002Rauchen ungünstig bei Hepatitis C

MEDIZIN: Referiert

Rauchen ungünstig bei Hepatitis C

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Zigarettenrauchen wird mit der Entwicklung einer alkoholischen Zirrhose sowie einer Zirrhose auf dem Boden einer chronischen Hepatitis B in Verbindung gebracht; auch die Fünf-Jahres-Mortalität von Patienten mit alkoholischer Zirrhose wird durch Rauchen ungünstig beeinflusst.
Die Autoren berichten über eine multivariate Analyse bei 309 Patienten mit Hepatitis-C-Virus- (HCV-)Infektion. Dabei zeigte sich, dass die HCV-Viruslast bei Rauchern höher lag. Auch eine Fibrose der Leber war signifikant häufer bei Rauchern zu finden.
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass vor allem jüngere Patienten mit einer chronischen Hepatitis-C-Infektion aufgefordert werden sollten, das Rauchen zu beenden. Offensichtlich verschlechtert Rauchen die Fibroseneigung durch Steigerung der entzündlichen Aktivität. w

Pessione F: Cigarette smoking worsens hepatitis C. Hepatology 2001; 34: 121–125.

Dr. F. Pessione, Laboratoire d’Hemodynamique Splanchnique et de Biologie, Vasculaire INSERM U-481, Hopital Beaujon, Clichy, Frankreich.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote