ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2002Heilpflanzen im Schwarzwald

VARIA

Heilpflanzen im Schwarzwald

Dtsch Arztebl 2002; 99(16): A-1110 / B-943 / C-886

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der vier Hektar große Kytta-Heilpflanzengarten in der Nähe von Alpirsbach/ Schwarzwald wurde nach eigenen Angaben 1934 angelegt. Er gehört zu den ältesten Arzneikräutergärten Deutschlands. In dem Garten wachsen mehr als 200 Arzneikräuter aus aller Welt, wie zum Beispiel Beinwell, Hopfen, Baldrian, Passionsblume und Johanniskraut. Die Heilpflanzen sind sorgfältig nach etwa 20 Indikationsgruppen zusammengestellt – von Antirheumatika bis hin zu Sedativa und Kardiaka.
Als Abrundung der Führungen können die Besucher den hauseigenen Küchenkräuter-Garten, der einen Bestand von etwa 30 Kräutern hat, erkunden. Führungen für Ärzte finden statt am Samstag, 13. Juli (Anmeldefrist bis zum 13. Juni) und am Samstag, 10. August (Anmeldefrist bis zum 10. Juli). Anmeldungen und Informationen: Telefon: 0 40/76 70 69 32, Fax: 76 79 69 33. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema