ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2002Ed Ruscha – Retrospektive

VARIA

Ed Ruscha – Retrospektive

Dtsch Arztebl 2002; 99(16): A-1110 / B-943 / C-886

Krannich, Stephanie

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Werke von Ed Ruscha zeigt bis zum 28. April das Kunstmuseum Wolfsburg. Ruscha gilt als einer der innovativsten und einflussreichsten Künstler der Gegenwart. Ed Ruscha, 1937 in Omaha/Nebraska, geboren, begann in Los Angeles zunächst eine Ausbildung zum Grafiker und studierte dann bis 1960 am Chouinard Art Institute angewandte und freie Kunst. Er ist einer der Pioniere der konzeptuellen Kunst. Die Retrospektive umfasst circa 80 Werke: Gemälde, Buchpublikationen und Fotoarbeiten zeigen das Spektrum seines über 40-jährigen künstlerischen Schaffens. Bekannt wurde er auch mit seinen panoramaartigen Gemälden in vornehmlich grellen Farben, die in den 70er- und 80er-Jahren cinemascopeartige Proportionen annahmen. In starkem „Kontrast“ dazu stehen Beispiele seiner in der Mitte der 80er-Jahre entstandenen Shadow- oder Silhouette-Paintings in dunklen Grau- und Schwarztönen. Als ehemaliger Grafiker und Schriftsetzer kombiniert Ruscha immer wieder Malerei mit sprachlichen Elementen.
Informationen: 0 53 61/2 66 90, www.kunstmuseum-wolfsburg.de
Dr. Stephanie Krannich
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema