VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2002; 99(16): A-1114 / B-947 / C-890

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Martin-Gülzow-Preis – für klinische Gastroenterologie, ausgeschrieben durch die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V., Dotation: 7 500 Euro, zur Würdigung von grundlegenden oder richtungsweisenden Arbeiten im Bereich der klinischen Gastroenterologie. Bewerbungen (bis zum 15. Mai) an Prof. Dr. Tilman Sauerbruch, Universitätsklinikum Bonn, Medizinische Klinik und Poliklinik I, Allgemeine Innere Medizin, Sigmund-Freud-Straße 25, 53105 Bonn-Venusberg.

Novartis-Preis – für therapierelevante pharmakologische Forschung, alle zwei Jahre ausgeschrieben durch Novartis Pharma GmbH, Nürnberg, Dotation: 10 300 Euro, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie e.V., zur Auszeichnung von Arbeiten, „die eine Brücke zwischen pharmakologischer und klinischer Forschung schlagen“. Bewerbungen (bis zum 1. August) an das Sekretariat „Novartis-Preis für therapierelevante pharmakologische Forschung“, Novartis Pharma GmbH, Roonstraße 25, 90429 Nürnberg; E-Mail: susanne.schaller@pharma.novartis.com; Internet: www.no vartispharma.de

Ferdinand-Sauerbruch-Forschungspreis 2003 – ausgeschrieben von der Berliner Chirurgischen Gesellschaft – Vereinigung der Chirurgen Berlins und Brandenburgs sowie vom Förderkreis Ferdinand Sauerbruch e.V. Dotation: 10 000 Euro zur Auszeichnung wissenschaftlicher Arbeiten und zur Förderung weiterführender Forschungstätigkeit. Bewerbungen (bis 15. August 2002) an Prof. Dr. med. Ernst Kraas, DRK-Kliniken Westend, Chirurgische Klinik, Spandauer Damm 130, 14050 Berlin.
Forschungsprojekt Therapeutische Forschung – ausgeschrieben durch die Novar-tis-Stiftung für Therapeutische Forschung zum Thema „Stammzelltherapie“. Antragsberechtigt sind wissenschaftlich tätige Mitarbeiter oder Forschungsgruppen von Universitäten und vergleichbaren Einrichtungen in Deutschland. Die Fördersumme beträgt je Projekt maximal 180 000 Euro (maximale Laufzeit: drei Jahre). Bewerbungen (bis zum 22. August) an das Sekretariat der Stiftung bei der Novartis Pharma GmbH, Susanne Schaller, Postfach, 90327 Nürnberg; Telefon: 09 11/2 73-1 27 96, Fax: 09 11/2 73-1 20 56, E-Mail: susanne.schaller@pharma.novartis.com EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema