VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2002; 99(17): A-1186 / B-986 / C-922

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS MSD-Stipendium Pneumologie 2001 – verliehen im Rahmen des DGP-Kongresses in Bochum, gestiftet durch die Firma MSD Sharp & Dohme GmbH, Haar, Dotation: 10 000 Euro, an Dr. med. Thomas Glaab, Medizinische Hochschule Hannover. Glaab will eine neue Methode zur repetitiven Messung der Lungenfunktion in einem Mausmodell bei allergischem Asthma bronchiale entwickeln.
MSD schreibt auch für das Jahr 2002 erneut elf Stipendien im Wert von insgesamt 130 000 Euro für junge promovierte Ärzte aus. Mit den Stipendien werden Nachwuchswissenschaftler aus verschiedenen Fachgebieten bei einem dreimonatigen Forschungsaufenthalt an renommierten Instituten im Ausland gefördert. Bewerbungen an MSD Sharp & Dohme GmbH, Katja Meyke, Lindenplatz 1, 85540 Haar; Telefon: 0 89/45 61-16 98.

Torsten O. Brückner. Foto: Universität Heidelberg
Torsten O. Brückner. Foto: Universität Heidelberg
DIVI Traveller-Stipendium 2002 – verliehen durch die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V. (DIVI), Dotation: 5 000 Euro, an Dr. med. Torsten O. Brückner (30), Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg, Abteilung für Allgemeine, Viscerale, Unfallchirurgie und Poliklinik (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Markus W. Büchler) zur Mitfinanzierung eines Aufenthaltes an der University of Pennsylvania, School Department of Surgery of Medicine (A. Shaked, MD, PhD, Professor of Surgery).

Forschungs-Förderpreis 2001 – verliehen durch den Bundesverband Herzkranke Kinder, Dotation: 5 113 Euro, an Dr. med. Thomas S. Mir (36), Kardiologische Abteilung der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, und an Dr. med. Stephanie Läer (37), Abteilung für Pharmakologie des Instituts für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, zusammen mit Dr. med. Martin Hulpke-Wette, Universität Göttingen. Ausgezeichnet wurden die Untersuchungen der Wissenschaftler zur Arzneimitteltherapie bei Kindern.

Deutscher Schmerzpreis – verliehen während der 13. Deutschen Schmerztagung in Frankfurt/Main, Dotation: 10 000 Euro, gestiftet von der Firma Mundipharma GmbH, Limburg/Lahn, gemeinsam verliehen durch das Schmerztherapeutische Kolloquium e.V. und durch die Deutsche Schmerzliga e.V., an Dr. med. Thomas Flöter (60), Frankfurt/Main, und an Dr. med. Dietrich Jungck, Hamburg. Beide Ausgezeichneten sind Pioniere der Schmerztherapie in Deutschland. Beide Preisträger haben sich lange Jahre für eine bessere Versorgung der Schmerzpatienten engagiert und Grundlagen für neue Versorgungsstrukturen entwickelt.

Dr. Martini-Preis – zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, gestiftet von Hamburger Kaufleuten, Dotation: insgesamt 10 000 Euro. Der Preis ging in diesem Jahr an zwei Preisträger, und zwar an Dr. med. Jens Brümmer (39), Abteilung für Klinische Chemie der Klinik für Innere Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (5 000 Euro) zur Förderung seiner Arbeiten zur Grundlagenforschung zur Krebsentstehung. Ein Teil des Preises ging an Dr. med. Jörg Petersen (36), Klinik für Innere Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (ebenfalls 5 000 Euro) zur Förderung seiner
Arbeit zur Erforschung der Hepatitis.

Franz-Loogen-Preis – verliehen durch die Gesellschaft zur Förderung der Herz-Kreislauf-Forschung Essen e.V., zur Auszeichnung einer neuen Entwicklung im Bereich der Kardiologie. Der Preis für 2001 ging an Privatdozent Dr. med. Johannes Waltenberger, Oberarzt an der Abteilung Innere Medizin II (Schwerpunkte: Kardiologie, Angiologie, Nephrologie und Pneumologie) der Universität Ulm. Er hat sich seit zwölf Jahren mit Fragen des Gefäßwachstums und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten für die Kardiologie auseinandergesetzt. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema