ArchivDeutsches Ärzteblatt18/2002Krankenhäuser: Hilf- und erfolgreich

BRIEFE

Krankenhäuser: Hilf- und erfolgreich

Dtsch Arztebl 2002; 99(18): A-1220 / B-1042 / C-974

Hamann, Axel

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Tatsächlicher Erfolg spricht allein für sich und muss nicht erst als solcher verkauft werden! Erstaunlich ist tatsächlich, angesichts der veröffentlichten Zahlen im Artikel „Integrierte Versorgung – nur eine Utopie?“ (Heft 3/2002), die Arithmetik des Kollegen Hubel aus Stollberg, der wohl aus 1 717 Fällen per annum durch Vertragsärzte in der Rettungsstelle des UKB Berlin-Marzahn versorgter Patienten 4,7 % der Gesamtversorgung (von 36 519 Fällen) errechnet. Dass diesen besagten Kollegen dafür jedoch bei angenommenen circa 110 Einsatztagen im Jahr mit jeweils 11 Stunden nur 13,8 % der Jahreseinsatzzeit der Rettungsstelle zur Verfügung stand, blieb hier jedoch unbeachtet. Insofern ist und bleibt die Leistung der niedergelassenen Kollegen in der Rettungsstelle des UKB tatsächlich beachtenswert und, wie ich auch aus persönlicher Erfahrung berichten kann, durchaus hilfreich und als Erfolg zu bewerten.
Axel Hamann, Behandlungszentrum für Rückenmarkverletzte, Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn, Warener Straße 7, 12683 Berlin
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema