VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2002; 99(18): A-1255 / B-1047 / C-975

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS GSK-Migränestipendien 2002 – ausgeschrieben durch die Firma GlaxoSmithKline, Dotation: insgesamt 30 000 Euro, für approbierte Ärzte bis 35 Jahre. Die Untersuchung muss von einer Klinik oder einem Institut in Deutschland betreut werden. Die Laufzeit der Stipendien kann sechs bis maximal 24 Monate betragen. Das Stipendium soll nicht überwiegend zur Dekkung von Sachkosten und/ oder zur Bezahlung von wissenschaftlichen Hilfskräften dienen. Die Bewerbungen sind bis zum 31. Mai einzureichen bei: Prof. Dr. med. Hans Christoph Diener, Neurologische Universitätsklinik Essen, Hufelandstraße 55, 45122 Essen.

Golden Helix Qualitäts-Preis 2002 – ausgeschrieben durch den Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. (VKD), Berlin, gestiftet und unterstützt durch den Verband der Deutschen Feinmechanischen und Optischen Industrie e.V. und den Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) e.V., zur Auszeichnung von praxisnahen Projekten, die der Erhöhung des Qualitätsniveaus im Gesundheitswesen dienen und gleichzeitig eine angemessene Effizienz nachweisen können. Bewerbungen (bis zum 1. Juni) an den Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V., Geschäftsstelle, Oranienburger Straße 17, 10178 Berlin-Mitte.

Biersdorfer Krankenhaus-Preis – ausgeschrieben durch die Biersdorfer Krankenhausmanager-Gespräche, Eschweiler, Dotation: insgesamt 12 500 Euro (drei Teilpreise) zum Thema „Arbeitszeitmodell. Die Optimierung des ärztlichen Dienstes entsprechend den tariflichen Bestimmungen unter Berücksichtigung der EU-Rechtsprechung mit betrieblichem Praxisbezug“. Bewerbungen (bis spätestens 30. Juni) an Dr. rer. pol. Harald Schmitz, Firma Gebera GmbH, Richard-Wagner-Straße 9–11, 50674 Köln, Telefon: 02 21/31 02 10; Fax: 02 21/ 3 10 21 77.

Vinzenz-Czerny-Preis für Onkologie – ausgeschrieben durch die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V., Dotation: 7 500 Euro, gestiftet durch die Firma Lilly Deutschland GmbH, Bad Homburg, zur Förderung von Wissenschaftlern, die sich mit klinischen, experimentellen oder theoretischen Fragen der Onkologie befassen. Insbesondere werden interdisziplinäre Forschungsansätze in der Onkologie gefördert. Bewerbungen (bis zum 30. Juni) an die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V., Prof. Dr. med. Mathias Freund, Universität Rostock, Medizinische Fakultät, Abteilung Hämatologie–Onkologie, Ernst-Heydemann-Straße 6, 18057 Rostock.

Förderpreis Pädiatrische Diabetologie – zum vierten Mal ausgeschrieben durch die Firma Aventis Pharma Deutschland GmbH, Dotation: 8 000 Euro, zur Auszeichnung wissenschaftlicher Arbeiten aus dem Bereich der Diabetologie bei Kindern und Jugendlichen. Sowohl klinische als auch experimentelle Arbeiten können berücksichtigt werden. Bewerbungen (bis zum 1. Juli) an den Sprecher der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie, Prof. Dr. med. Reinhard Holl, Universität Ulm, ZIBMT, Albert-Einstein-Allee 47, 89081 Ulm. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema