ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSPraxis Computer 2/2002MCS engagiert sich bei Krankenhaus-EDV

Supplement: Praxis Computer

MCS engagiert sich bei Krankenhaus-EDV

Dtsch Arztebl 2002; 99(18): [4]

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Arzt- und Laborsoftwarehersteller MCS, Eltville (www.mcs-ag.
com), hat ein positives Geschäftsergebnis für das Jahr 2001 vorgelegt: Der MCS-Konzern konnte den Umsatz im vergangenen Jahr um elf Prozent auf 23,4 Mio. Euro steigern und schließt mit einem Ergebnis von 1,1 Millionen DM ab. Mit dem Einstieg in den Bereich der Krankenhaus-EDV will das Unternehmen darüber hinaus weiter expandieren. Der ersten Schritt dazu ist eine wesentliche Beteiligung an
der Parametrix Solutions AG (Bern, Schweiz). Das Systemhaus hat seit 1996 das medizinische Informationssystem „Phoenix“ entwickelt, das den kompletten Behandlungsprozess im Krankenhaus unterstützt. Mit der Software können die medizinischen und pflegerischen Daten eines Behandlungsfal-les bereichsübergreifend dokumentiert werden. Die Fallinformationen stehen den Zugangsberechtigten als elektronische Patientenakte – auch per Funknetz am Krankenbett – zur Verfügung. MCS will den Vertrieb und Service in Deutschland übernehmen. Damit kann das Unternehmen für die Bereiche Arztpraxis, Labor und Krankenhaus umfassende medizinische Dokumentationslösungen anbieten. WZ
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema