ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2002Umweltsicherheit: Portal „bioSicherheit“

MEDIEN

Umweltsicherheit: Portal „bioSicherheit“

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
www.bioSicherheit.de
www.bioSicherheit.de
Biologische Sicherheitsforschung soll transparenter werden.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat ein Informationsportal zur Umweltsicherheit gentechnisch veränderter Pflanzen eröffnet. Unter www. bioSicherheit.de können Informationen über die vom BMBF geförderten Forschungsprojekte abgerufen werden. Das Portal soll dazu beitragen, die biologische Sicherheitsforschung einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Weltweit wachsen gentechnisch veränderte Pflanzen heute auf mehr als 50 Millionen Hektar Ackerland. Inwieweit sich die Veränderung des pflanzlichen Erbguts auf das ökologische Zusammenspiel zwischen Pflanze und ihrer Umwelt auswirkt, wird im Rahmen der biologischen Sicherheitsforschung untersucht. Die Ergebnisse werden benötigt, um gentechnisch veränderte Pflanzen im Zulassungsverfahren wissenschaftlich bewerten zu können.
Zentraler Bestandteil des Informationsportals ist die Sicherheitsforschungs-Datenbank (SiFo-Datenbank). Hier erhalten die Nutzer Informationen über deutsche Forschungsprojekte. Ergänzt wird das Angebot durch Präsentationen bedeutender Studien zur Umweltsicherheit aus dem Ausland.
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote