ArchivDeutsches Ärzteblatt20/2002Formalismus: Vertrauen statt Polemik
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Die aus Ihrer Sicht so überflüssig erscheinende Arbeitsmedizin hat als eine der wenigen rein präventiv ausgerichteten Fachrichtungen durchaus ihre Daseinsberechtigung, und es wäre schön, wenn die überwiegend kurativ tätigen Kollegen endlich erkennen würden, welch fruchtbares Potenzial sich aus der Zusammenarbeit der verschiedenen Fachdisziplinen ergeben kann.
Das Miteinander sollte unser gemeinsames Ziel sein. Dazu gehört auch das gegenseitige Akzeptieren erbrachter Leistungen und erhobener Befunde. Dies erfordert aber einen kollegialen Umgangston und setzt gegenseitiges Vertrauen statt diffamierender Polemik voraus.
Dr. Sabine Sonnleitner, Oberer Ahlenbergweg 40 a, 58313 Herdecke
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige