ArchivDeutsches Ärzteblatt20/2002Diabetische Nephropathie: Progressionshemmung durch Sartane

MEDIZIN: Referiert

Diabetische Nephropathie: Progressionshemmung durch Sartane

Dtsch Arztebl 2002; 99(20): A-1370 / B-1145 / C-1070

acc

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In drei unabhängig voneinander durchgeführten Studien mit Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten (AT-II-RA, Sartane) konnte nun auch bei Typ-II-Diabetikern demonstriert werden, dass unabhängig von der blutdrucksenkenden Wirkung bei dieser Substanz eine Progressionshemmung der diabetischen Nephropathie erfolgt. Untersucht wurden die AT-II-RA Irbesartan und Losartan bei knapp 4 000 Typ-2-Diabetikern mit latenter oder bereits manifester diabetischer Nephropathie. In allen drei Studien konnten durch Einsatz der AT-II-RA die Studienendpunkte: manifeste diabetische Nephropathie, Verdoppelung der Serumkreatininkonzentration, terminale Niereninsuffizienz oder Tod verschiedener Ursache signifikant verringert beziehungsweise verzögert werden. Diese Effekte ließen sich unabhängig von der erzielten Blutdrucksenkung erzielen. Somit ließ sich der beim Typ-1-Diabetiker bereits bekannte nephroprotektive Effekt der Sartane auch beim Typ-2-Diabetiker bestätigen. acc

Lewis EJ et al.: Renoprotective effect of the angiotensin-receptor antagonist irbesartan in patients with nephropathy due to type II diabetes. N Eng Med 2001: 345: 851–860.

Dr. Lewis, Rush-Presbyterian-St. Luke’s Medical Center, 1650 W. Harrison, Suite 515 RA, Chicago, IL 60612, USA.

Brenner BM et al.: Effects of losartan on renal and cardiovascular outcomes in patients with type 2 diabetes and nephropathy. N Eng J Med 2001; 345: 861–869.

Dr. Brenner, Renal Division, Brigham and Women’s Hospital, 75 Francis Street, Boston, MA 02115, USA.

Parving, H-H et al.: The effect of irbesartan on the development of diabetic nephropathy in patients with type 2 diabetes. N Eng J Med 2001; 345: 870–878.

Dr. Parving, Steno Diabetes Center, Niels Steensens Vej 2, DK-2820 Gentofte, Dänemark.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema