VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2002; 99(21): A-1457 / B-1217 / C-1137

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS CE.R.I.E.S.-Forschungspreis – ausgeschrieben durch das Forschungszentrum CE.R.I.E.S. (CEntre de Recherches et d’Investigations Epidermiques et Sensorielles), Dotation: 40 000 Euro, zur Auszeichnung wissenschaftlicher Leistungen aus dem Bereich Grundlagen- oder klinische Forschung der Biologie und Physiologie gesunder Haut. Bewerbungen (bis zum 3. Juni) an CE.R.I.E.S., 20, rue Victor Noir, F–92521 Neuilly sur Seine, Cedex, Frankreich, Telefon: 00 33/1/46 43 47 23; www.ceries.com

Förderpreis zur altersbezogenen Makuladegeneration – ausgeschrieben durch die Firma Novartis Pharma GmbH, Nürnberg, Dotation: insgesamt 7 500 Euro, zur Auszeichnung von Arbeiten für innovative Entwicklungen und zur Förderung neuer therapeutischer Ansätze bei der Behandlung der altersbezogenen Makuladegeneration (AMD). Bewerbungen (bis zum 15. Juni) an Prof. Dr. med. Gabriele L. Lang, Universitäts-Augenklinikum Ulm, Prittwitzstraße 43, 89075 Ulm; E-Mail: gabriele. lang@medizin.uni-ulm.de
Ludolf-Krehl-Preise – Abteilung A: Für Doktoranden, die an einer Südwestdeutschen Universität (Freiburg, Heidelberg, Mainz, Mannheim, Tübingen, Ulm) in den letzten zwei Jahren auf dem Gebiet der Inneren Medizin mit dem Prädikat „magna cum laude“ oder „summa cum laude“ promoviert wurden.
Abteilung B: Für die besten Arbeiten von Assistenz- und Oberärzten aus südwestdeutschen Krankenhäusern (ausgenommen Universitätskliniken), die in den letzten zwei Jahren in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht worden sind.
Arbeiten in sechsfacher Ausfertigung bis zum 15. Juni an: Prof. Dr. med. Peter Frühmorgen, Medizinische Klinik I, Klinikum Ludwigsburg, Posillpoststraße 4, 71640 Ludwigsburg.
Posterpreise – Poster hinsichtlich der Methodik und der Ergebnisse sowie ihrer Präsentation werden durch eine Jury ausgewählt und prämiert. Poster-Anmeldungen mit Formblatt bis zum 15. Juni an: Dr. med. M. Redenbacher, Zentrum für Innere Medizin, Klinikum Schwäbisch Gmünd, Wetzgauer Straße 85, 73557 Mutlangen.

Kurt-Schneider-Wissenschaftspreis – ausgeschrieben durch die Weißenauer Arbeitsgemeinschaft für Psychosenforschung e.V., Dotation: 10 000 Euro, gestiftet durch die Firma Janssen-Cilag GmbH Deutschland, zum 14. Weißenauer Symposion 2003 zu verleihen. Der Preis dient der Förderung der psychiatrischen Forschung, vorrangig auf dem Gebiet der Schizophrenien, einschließlich Grundlagenforschung. Bewerbungen (bis spätestens 1. September) an Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. Gerd Huber, Universitäts-Nervenklinik, 53105 Bonn (Venusberg), Telefon: 02 28/ 2 87 57 25, Fax: 02 28/32 28 83. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema