ArchivDeutsches Ärzteblatt22/2002MRT-Atlas Orthopädie und Unfallchirurgie. Kniegelenk
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Radiologie
Umfassend
Peter Teller, Hermann König, Ulrich Weber, Peter Hertel: MRT-Atlas Orthopädie und Unfallchirurgie. Kniegelenk. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg u. a., 2002, XI, 290 Seiten, 603 Abbildungen, 17 Tabellen, 109 A
Von der Patellarsehne bis zu Tumoren werden in 17 Kapiteln Krankheitsbilder des Knies vorgestellt. Neben Hinweisen zur Anatomie und Pathophysiologie werden MRT-Zeichen physiologischer und pathologischer Befunde genannt. So ist ein „Einarbeiten“ in die eigenständige Bildbeurteilung gut möglich. Die radiologischen Befunde werden hinsichtlich ihrer klinischen Wertigkeit beurteilt, jedes Kapitel schließt mit einem Literaturverzeichnis. Bis auf die öfter verkannte Plica mediopatellaris ist das Bildmaterial als umfassend zu bezeichnen.
Fazit: Ein Buch, das dem auf diesem Gebiet tätigen Kliniker und Radiologen empfohlen werden kann. Thomas Wallny

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote