ArchivDeutsches Ärzteblatt23/2002Synanon: Immer da für Süchtige

AKTUELL

Synanon: Immer da für Süchtige

Dtsch Arztebl 2002; 99(23): A-1548 / B-1304 / C-1220

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Zuflucht für Hilfesuchende: Synanon in Berlin-Kreuzberg. Foto: Synanon
Zuflucht für Hilfesuchende: Synanon in Berlin-Kreuzberg.
Foto: Synanon
30 Jahre Suchtselbsthilfe
Die von Betroffenen gegründete Suchtselbsthilfe-Gemeinschaft Synanon feiert ihren 30. Geburtstag. 20 000 Hilfesuchende fanden dort seither Zuflucht und Hilfe – ohne den Einsatz von Therapeuten.
„Nach mehr als 30 Jahren erfolgreicher Suchthilfearbeit sind wir in Synanon überzeugt, dass jeder Suchtmittelabhängige die Fähigkeit in sich trägt, wieder ein drogenfreies Leben zu erlernen, wenn ihm der geeignete Rahmen dafür geboten wird“, erklärt Peter Elsing, Vorstandsvorsitzender der Stiftung. Im Rahmen des bundesweit einmaligen Projektes „Aufnahme sofort!“ nimmt die Suchtselbsthilfe Süchtige jederzeit ohne Wartezeit oder Kostenzusage auf. Sie können so lange bleiben, wie sie wollen, sofern sie keine Drogen nehmen, keinen Alkohol trinken und nicht rauchen. Nach kurzer Zeit können sie sich in einem der Synanon-Zweckbetriebe beruflich qualifizieren und eine Berufsausbildung mit Abschluss erlangen.
Synanon ist für seine Arbeit auf Spenden und Zuweisungen von Geldbußen durch Gerichte angewiesen. Im letzten Jahr lebten bei Synanon etwa 580 Süchtige mit einer Aufenthaltsdauer von einer Woche bis zu einem Jahr. Hinzu kommen jährlich etwa 100 Krisenaufnahmen von Hilfesuchenden, die für einen Tag kommen, versorgt werden und wieder gehen. Durch dieses Angebot schließt Synanon selbst den Kreis von der „Aufnahme sofort“ bis zur „Wiedereingliederung“ in die Gesellschaft. Die Stiftung kooperiert außerdem seit Jahren mit anderen Suchthilfeeinrichtungen, Verbänden der Wohlfahrtspflege, Behörden, regionalen Krankenhäusern, Fördervereinen und Dachorganisationen. Informationen unter www.synanon.de oder bei der Stiftung Synanon, Bernburger Straße 10, 10963 Berlin, Telefon: 0 30/55 00 00.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema