ArchivDeutsches Ärzteblatt23/2002Checkliste zum Integrieren neuer Arzthelferinnen

VARIA: Wirtschaft

Checkliste zum Integrieren neuer Arzthelferinnen

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS 1. Begrüßung/Orientierung: Führen Sie unmittelbar nach ihrer Ankunft ein Begrüßungs-/Orientierungsgespräch. Bereiten Sie sich auf dieses Gespräch schriftlich vor. Übergeben Sie der „Neuen“ die wichtigsten Informationen schriftlich. Erläutern Sie ihr nochmals die Kultur und Struktur der Praxis sowie ihr Arbeitsfeld. Bitten Sie die Arzthelferin auch, ihre Fragen und Erwartungen zu äußern. Zeigen und erläutern Sie ihr ihren Arbeitsplatz. Führen Sie sie durch die Praxis, und stellen Sie sie ihren Kollegen vor. Weisen Sie ihr einen Mentor zu, an den sie sich mit Fragen wenden kann.

2. Einarbeitung: Machen Sie die neue Mitarbeiterin mit den innerbetrieblichen Kommunikationssystemen vertraut. Übergeben Sie ihr einen Leitfaden, in dem die wichtigsten praxisinternen Abläufe sowie die definierten Standards zum Beispiel für Geschäftsbriefe fixiert sind. Erstellen Sie einen Einarbeitungsplan, der auflistet, welche Themenfelder der „Neuen“ wann und durch wen erläutert werden sollen. Vereinbaren Sie zu Beginn der Zusammenarbeit mehrere Termine, wann Sie ihr ein Feedback über ihre Leistung geben und sich mit ihr über ihre Erfahrungen unterhalten. Fragen Sie während dieser Gespräche auch, was man in der Praxis oder in ihrem Bereich besser machen könnte.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema